Master-/Bachelorarbeit oder Praktikum: Entwicklung von Servicemodellen für die urbane Logistik

Master-/Bachelorarbeit oder Praktikum: Entwicklung von Servicemodellen für die urbane Logistik

Kontakt: Ute Schulte page.contact_email

Du arbeitest gerne strukturiert und zahlenorientiert? Du kennst dich mit Servicemodellen (Software/Hardware/Logistics-as-a-Service) aus? Dann suchen wir dich zur Verstärkung unseres Teams bei der Entwicklung von Servicemodellen für die letzte Meile Logistik. Die Stelle richtet sich an Bachelor-/Masterarbeiten oder Praktika in Vollzeit.

Deine Aufgaben

  • Analyse von unterscheidlichen Logistikprozessen auf der letzte Meile.
  • Analyse der Datenarten und Datennutzungsmöglichkeiten auf der letzte Meile.
  • Bewertung der Logistikprozesse hinsichtlich der Kostenstruktur und dem Einsatz von Servicemodellen.
  • Aufbau eines Servicemodells (Duck-as-a-Service) für automatisierte Logistikfahrzeuge auf der letzte Meile.
  • Kommunikation mit internen und externen Stakeholdern.

Deine Kenntnisse

  • Du studierst Wirtschaftswissenschaften, (Wirtschafts-)Ingenieurwesen, BWL oder ein vergleichbares Studium.
  • Du arbeitest in hohem Maße strukturiert, eigenverantwortlich und selbstständig.
  • Du hast eine Affinität zu Zahlenwerken und kennst dich mit den gängigen Finanzmetriken (TCO, ROI, …) sowie Finanzierungs- und Investitionsrechnungen und deren Anwendung aus.
  • Du bist kommunikativ und hast ein souveränes, sicheres Auftreten.
  • Du bist sicher in deutscher und englischer Sprache (Wort und Schrift).

Was wir bieten

  • Mitarbeit in einem jungen und motivierten Team in Aachen.
  • Die Umsetzung deiner eigenen Ideen zur Optimierung der Unternehmensprozesse in einem Startup.
  • Einen Arbeitsplatz in unserem Büro im "Zentrum für nachhaltige Mobilität" oder im "DigitalHub Aachen"
  • Eine angemessene Vergütung.

Jetzt Bewerben!

Möchtest du mehr über dieses Angebot erfahren oder dich bewerben?
Wir freuen uns, wenn du Ute Schulte page.contact_email kontaktierst.

Über Ducktrain

Stell dir vor, dass Future Mobility nicht nur die Elektrifizierung von Fahrzeugen bedeuten würde, sondern dass etwas mit echten Auswirkungen und Veränderungen auf unseren Straßen und in unseren Städten passiert. Stell dir Innenstädte vor, in denen die Straßen nicht durch geparkte Lieferfahrzeuge blockiert werden, so dass die Straßen für das genutzt werden können, wofür sie gebaut wurden: das Fahren. Wir von Ducktrain glauben, dass es sich lohnt, über eine solche Zukunft nachzudenken! Mit Ducktrain haben wir eine vollelektrische, automatisierte Logistiktechnologie entwickelt, die es uns ermöglicht, eine Vielzahl logistischer Anwendungsfälle auf eine neue Effizienzstufe zu bringen: City-Logistik mit hunderten Millionen Paketen, die täglich weltweit zugestellt werden oder Intra-Extra-Logistik auf Werksgeländen. Nach erfolgreichem Abschluss der internen Machbarkeitsuntersuchungen im Jahr 2018 arbeiten wir derzeit an unserem ersten straßenzugelassenen Ducktrain, der 2019/2020 mit mehreren Partnern aus der Logistikindustrie auf öffentlichen Straßen in Europa getestet wird.

Du arbeitest mit folgenden Leuten zusammen

  • Kai Kreisköther

    Dr. Kai D. Kreisköther

    Chief Executive Officer

    Kai ist Gründer von Herzen. Nach 8-jähriger Tätigkeit in Forschung und Entwicklung von elektrifizierten und automatisierten Fahrzeugen und nach Fertigstellung seiner Dissertation hat Kai 2018 Ducktrain mit gegründet. Frage Kai nach seiner Nummer 1 Segel-Regel und er wird dir antworten "Mehr Wind ist besser".
  • Markus Werle

    Markus Werle

    Chief Technology Officer

    Markus ist Maschinenbauingenieur, Fachrichtung Luft- und Raumfahrttechnik, mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Softwareentwicklung. Nach mehr als 10 Jahren in der Automobilindustrie ist er Co-Founder von Ducktrain geworden. Egal wie auswegslos eine Situation auch aussehen mag, Markus wird niemals aufgeben.
  • Fabian Kober

    Fabian Kober

    Chief Operations Officer

    Fabian liebt die Optimierung von Logistikprozessen. Während seines Studiums arbeitete er in der Produktionslogistik und forschte an Automatisierungs- und Optimierungsmodellen für Materialflussprozesse. Wenn Fabian nicht im Büro ist, verbringt er Zeit in der Natur mit Wandern, Laufen oder Radfahren.